FORUM

RÜCKBLICK

headerbild-kongress-neu

Folgende Referenten aus ganz Deutschland waren auf der ENERGIESA 2013 in Dresden vertreten:


Eröffnungsplenum

  • Dr. Hartmut Schwarze – Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
    • Hartmut Schwarze Dipl.-Ing. Dr. Hartmut Schwarze, Jahrgang 1955, studierte Maschinenbau an der TU Dresden. 1985 promovierte er dort im Bereich Landtechnik.

      Nachdem er fünf Jahre lang als Konstrukteur für Landmaschinen tätig war, übernimmt er seit 1990 verschiedene Aufgaben in der Sächsischen Landesverwaltung, u. a. arbeitete er als Referatsleiter Internationale Zusammenarbeit. Von 2004 bis 2006 war Herr Dr. Schwarze Präsident der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft.

      Von 2006 bis 2008 hatte er den Posten als Abteilungsleiter Grundsatzfragen, ländliche Entwicklung inne und seit 2009 ist er Abteilungsleiter Naturschutz, Klima, Immissions- und Strahlenschutz.
  • Christian Micksch – Sächsische Energieagentur - SAENA
    • Christian Micksch Christian Micksch ist Jahrgang 1956. 1980 machte er an der TU Dresden seinen Abschluss als Dipl.-Ing. für Maschinenbau und Werkstofftechnik. Nach dem Studium arbeitete er 10 Jahre lang bei VEB Metallurgieofenbau. Von 1990 bis 2007 war er in der Kommunalentwicklung Sachsen GmbH tätig und seit Juni 2007 arbeitet er bei der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH.
  • Wilhelm Schuster – Repräsentant der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea); Vorsitzender der Geschäftsführung R+F
    • Wilhelm Schuster Wilhelm Schuster ist Diplom-Kaufmann und absolvierte sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der LMU München mit den Schwerpunkten Strategische Unternehmensführung und Marketing. Sein erstes berufliches Engagement führte ihn zu American Standard. Dort war er 10 Jahre in verschiedenen Funktionen tätig. Er verantwortete unter anderem den Projektvertrieb sowie das Marketing von Haustechnik-Produkten.

      Es folgten 5 Jahre bei der Arnold & Richter Cinetechnik (ARRI) als Leiter des Geschäftsbereichs Licht. Hier beschäftigte sich Wilhelm Schuster auch mit dem Thema Energieeffizienz, nämlich mit der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb hocheffizienter LED-Lichtsysteme für Filmapplikationen und Fernsehstudios.

      Ende 2007 wechselte Wilhelm Schuster zu Richter+Frenzel, dem Fachgroßhandel für Haustechnik (www.richter-frenzel.de). Er ist der Vorsitzende der Geschäftsführung. Zudem verantwortet er die Bereiche Strategie, Marketing und Vertrieb sowie Personal direkt.

      Wilhelm Schuster ist Co-Gründer des LED Start-Up-Unternehmens Kiteo (www.kiteo.de). Er engagiert sich unter anderem in der geea, der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz. Dort erkannte er die Notwendigkeit eines ganzheitlichen, gewerkeübergreifenden Ansatzes zur Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden.
  • Sven Fischer – Fachverband Sanitär Heizung Klima Sachsen
    • Sven Fischer Sven Fischer ist 47 Jahre alt, Betriebswirt und seit Juli 2012 Geschäftsführer des Fachverbands SHK Sachsen. Vorher war er in der sächsischen Kommunalpolitik tätig.
  • Dr. Axel Viehweger – Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften
    • Dr. Axel Viehweger Dr. Axel Viehweger, Jahrgang 1952, studierte von 1973 bis 1978 Physik an der TU Dresden. Nachdem er dort sechs Jahre lang als Wissenschaftlicher Assistent ebenfalls gearbeitet hatte, promovierte er 1985 zum Dr. Ing.

      Die nächsten fünf Jahre war er als Dezernent der Stadt Dresden tätig und wurde 1990 zum Minister für Bauwesen, Städtebau und Wohnungswirtschaft der ersten frei gewählten Regierung der DDR gewählt. Vier Jahre war er Mitglied im Sächsischen Landtag.

      Seit 2002 ist er im Vorstand des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.
  • Dipl.-Ing. Gerd Priebe – Sachverständiger Nachhaltiges Bauen (SHB)
    • Gerd Priebe Gerd Priebe ist Architekt, Experte für Nachhaltiges Bauen und Forschungsnehmer des Bundesinstituts für Bau-, Stadt– und Raumforschung. Der Gründer von GPAC hat ein Gespür für zukunftsweisende Entwicklungen und versteht es, diese konsequent im Sinne des Kunden umzusetzen. Mit seinem „Querdenken“ kreiert er innovative Strategien und Lösungen. Er beschreitet mit GPAC neue Wege für nachhaltige, energieeffiziente und zukunftsorientierte Bauwerke.

      Das von GPAC entwickelte Projekt „Saegeling Medinzintechnik“ in Heidenau bei Dresden erhielt 2009 als eines der ersten Gebäude in Deutschland das Deutsche Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen.

      Sein Statement: Immobilien sind Unikate, Einzelstücke, die durch ihr sozio-kulturelles Umfeld, ihre Nutzung, den Anforderungen der Investoren und den Intentionen von Architekten und Ingenieuren geprägt werden. Der Klimawandel, die nachhaltige Verwendung unserer Ressourcen und die notwendige CO2-Minderung sind dabei die Themen, die immer stärker in unser Bewusstsein rücken.
  • Dipl.-Ing. Björn Tobias – Blockheizkraftwerk Dresden
    • Dipl.-Ing. Björn Tobias Dipl.-Ing. Björn Tobias machte seinen Abschluss für allgemeinen Maschinenbau 2004 an der Fachhochschule Hannover. Seit 2010 leitet er das Ingenieurbüro für angewandte Energie- und Systemtechnik (IAES-Energy).

      Seine Tätigkeitsfelder sind zum einen der Anlagenbau (Entwurfs- und Ausführungsplanung / R&I Fließbilderstellung, verfahrenstechnische Auslegungen und Anlagenkonzeption und Rohrleitungs- und Pumpendimensionierung), bei dem er die Projektleitung und Bauüberwachung übernimmt, und zum anderen Energietechnische Konzeptstudien und Energieberatung.
  • Prof. Dr. Hans-Jochen Schneider – EnergieCity Leipzig
    • Hans-Jochen Schneider Prof. Dr. Hans-Jochen Schneider studierte Mathematik und promovierte 1967 zum Dr. rer. nat. Von 1968 bis 1974 baute er den Studiengang Informatik als Forschungsgruppenleiter und Institutsdirektor an der Universität Stuttgart auf, bis er 1974 Universitätsprofessor für Informatik an der TU Berlin wurde.

      Gleichzeitig baute er zusammen mit Dr. G. Stübel das Softwarehaus Actis bis auf 200 Mitarbeiter in Stuttgart, Berlin und Frankfurt auf. 1990 gründete Herr Schneider die UWE-Gruppe in Taucha, deren geschäftsführender Gesellschafter und Kommanditist er ist.

      Seit 1996 vermarktet er den Ökologischen Wohn- und Gewerbepark Taucha im Rahmen der ersten ökologischen Modellstadt Taucha in Sachsen und nahm damit am ökologischen Architekten-Wettbewerb teil.

      2009 schließlich gründete er die EnergieCity Leipzig GmbH (ECL) in Leipzig.
  • Tanja Loitz – co2online gemeinnützige GmbH
    • Tanja Hoffotografen Tanja Loitz studierte Politische Wissenschaften, VWL und Journalistik an der Universität Hamburg und schloss 2000 ihr Studium als Dipl. Politologin und Journalistin ab. Von 1998 an war sie als freie Journalistin für „Die Welt“ tätig, bis sie 2001 als PR Consultant bei der Agentur Publicis Public Relations im Bereich politische Informationskampagnen aktiv wurde.

      2005 startete sie bei co2online zunächst als Leiterin des Medienteams, 2007 folgte sie Hengstenberg in die Geschäftsführung von co2online. Unter ihrer Leitung wuchs das co2online-Team auf rund 40 Mitarbeiter an. Gemeinsam mit dem interdisziplinären Team entwickelt Loitz online- und dialogbasierte Kommunikationskampagnen im Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz mit dem Ziel standardisierbare und messbare Ansätze zu implementieren.


Block 1 | Energieeffizienz in der Sanierung und im Neubau


  • Udo Näther – Bosch Thermotechnik - Junkers Deutschland
    • Naether.Udo Udo Näther ist seit 15 Jahren bei Junkers als ADM im Raum Chemnitz beschäftigt. Bis 06/2012 betreute er Installations- und Heizungsfachbetriebe sowie den Heizungs- und Sanitärgroßhandel.

      Seit 07/2012 ist er bei Junkers als Business Development Manager tätig und kümmert sich um die Betreuung von Planungsbüros und Bauträgern und unterstützt den Junkers-Außendienst bei größeren Solaranlagen und Wärmepumpen.

      Darüber hinaus ist er seit 2009 Gebäudeenergieberater.
  • Andreas Gelbke – Panasonic Deutschland
    • Andreas Gelbke Andreas Gelbke ist seit Juni 2010 Country Manager D-A-CH bei der Panasonic Marketing Europe GmbH Heiz- und Kühlsysteme. Er zeichnete sich nicht nur verantwortlich für die Markteinführung der neuen „AQUAREA“ Luft-Wasser-Wärmepumpen, sondern auch für die Vermarktung der Panasonic Split-Klimageräte und VRF-Systeme, inklusive der Integration des Sanyo-Geschäftes nach der Übernahme durch Panasonic.
      Herr Gelbke verfügt über exzellente Branchenkenntnisse und hat als staatlich geprüfter Kältetechniker sein Geschäft von der Pike auf gelernt.
  • Dipl.-Ing. Frank Gäbler – Vaillant
    • Dipl.-Ing. Frank Gäbler Dipl.-Ing. Frank Gäbler machte 1975 seinen Abschluss in Informationstechnik und Technische Kybernetik an der TU Dresden. Von 1975 – 1979 war er Planungsingenieur im Kraftwerksanlagenbau Dresden. Bis 1989 arbeitete er als Gruppenleiter Planung MSR-Technik im Mansfeld für die Industrieanlagen Dresden.

      Seit 1990 ist er als Vertriebsingenieur, Verkaufsleiter und Key Account Manager Regenerative Energien bei der Firma Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG tätig. Seine Spezialgebiete sind der Einsatz erneuerbarer Energien, Wärmepumpen, solarthermische Anlagen und Mikro- und Mini KWK.
  • Dipl.-Ing. Alf Bauer – WILO SE Vertriebsbüro Dresden
    • Dipl.-Ing. Alf Bauer Herr Bauer wurde 1963 in Leipzig geboren und studierte nach einer Berufsausbildung zum Maschinenbauer an der Technischen Universität Dresden, Fachrichtung Maschinenbau. Seit 1992 ist Herr Bauer in den verschiedensten Positionen beim Dortmunder Pumpenhersteller WILO SE beschäftigt. Seit 1998 leitet er als Vertriebsleiter und Prokurist der WILO SE den Bereich Ost.

      Ehrenamtlich engagiert sich Dipl.-Ing. Alf Bauer seit 2007 als Vorstandsvorsitzender des Förderverbandes der „Ingenieurschule für Bauwesen Erfurt e.V.“ und seit 2011 als stellv. Vorstandsvorsitzender des „Vereins zur Förderung der Ingenieurausbildung der Gebäude- und Energietechnik Dresden e.V.“
  • Uwe Schumann – Pluggit
    • Uwe Schumann Uwe Schumann ist Jahrgang 1971. Er ist gelernter HLS-Installateur mit 10 Jahren praktischer Erfahrung im Wohnbau (bundesweit) und in der Fertighausbranche für Wohn- und Gewerbebauten in Stahlskelettmodulbauweise in Frankfurt am Main. Seit 1999 spezialisiert er sich auf die Entwicklung und Planung von Wohnraumlüftungssystemen bei Pluggit.

      Herr Schumann ist in verantwortlichen Funktionen für Objektplanungen, im technischen Support/Kundendienst und der Produktentwicklung bis hin zu technischen Schulungen tätig. Seit 2009 ist er Schulungsleiter der Pluggit Academy und arbeitet bei diversen Verbänden, wie FGK, BFW, VdW Südwest und der DGNB in den Arbeitsgruppen „Modernisierung Wohnbauten“, „Neubau Wohnen < 6WE“ und „Bestand Wohnen“ mit.
  • Dipl.-Phys. Sven Petersen – Uponor
    • Uwe Schumann Dipl.-Phys. Sven Petersen ist seit mehr als fünfzehn Jahren als Referent für Uponor tätig. Die Schwerpunkte legt er auf Flächenheiz- und -kühlsysteme in Neubauten und bei Renovierungen. Ebenso ist er Experte für Sonderanwendungen im Bereich der Flächenheizsysteme, z. B. Betonkernaktivierung. In seinen Seminaren legt er insbesondere Wert auf die Vermittlung des passenden Know-hows für die Bedürfnisse der Zielgruppe. Dabei geht er nicht als strikter Theoretiker ans Werk, sondern versucht auch themenübergreifendes Wissen für den Berufsalltag zu vermitteln.
  • Markus Beslmeisl - Thermosolar
    • Markus Beslmeisl Dipl.-Kfm. Markus Beslmeisl ist seit 2004 Angestellter in Vollzeit bei der Firma Thermosolar. 2005 wurde er Vertriebsleiter und seit 2012 ist er Prokurist / General Manager der Thermosolar-Gruppe.


Block 2 | Energieeffizienz, Trinkwasserhygiene & Dämmung

  • Dipl.-Ing. Helmut Liebreich
    • Dr. Peter Arens Helmut Liebreich war lange Jahre als Fachbauleiter tätig. Seit 1999 ist er Seminarleiter bei Viega. Seine Schwerpunkte sind Hydraulik in Trinkwasser- und Heizungsinstallationen sowie im Bereich Trinkwasser. Darüber hinaus ist er anerkannter Referent, auch für die Schulungen des ZVSHK und VDI.
  • Dipl.-Ing. Rainer Kelbassa – Kemper
    • Rainer Kelbassa Rainer Kelbassa ist Jahrgang 1961. Bis 1997 war er im Bereich Produktmanagement und Anwendungstechnik in einem führenden Unternehmen der Rohr-Systemtechnik im Sauerland tätig. Von 1997 bis 2006 arbeitete er als Produkt- und Marketingleiter in einem International tätigem Unternehmen aus Frankreich.

      Seit 2007 ist er Leiter Anwendungstechnik bei der Firma Gebr. KEMPER GmbH. Dort ist er verantwortlich für die Erstellung von Unterlagen, das Übersetzen der Normen und die Inbetriebnahme von Schulungen für den Anwender. Außerdem ist er zugelassener Referent für VDI/DVGW 6023 Schulungen.
  • Jürgen Unseld – Clage
    • Jürgen Unseld Seit 1996 im Vertrieb des Lüneburger Unternehmens tätig, lenkt Jürgen Unseld seit 2003 zusammen mit dem Geschäftsführer Jörg A. Gerdes den vertrieblichen Weg der CLAGE GmbH. Der Erfolg gibt ihm Recht. Eines der erfolgreichsten Unternehmen der Branche mit Zukunftsgarantie ist dadurch entstanden.
  • Holger Simon – Forschungsinstitut für Wärmeschutz
    • Holger Simon Dipl.-Ing. Holger Simon studierte Bauingenieurwesen an der Hochschule München, mit der Vertiefung Bauphysik. Seit 2008 ist er im Forschungsinstitut für Wärmeschutz (FIW) München, in der Abteilung Bauphysik und Bauteile tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte dort sind Energieeffizienz im Gesamtgebäude und die Berechnung und Simulation an Bauteilen.
  • Kai Günther – Kaimann
  • Dr. Ing. Karin Rühling – TU Dresden
    • Dr.-Ing. Karin Rühling machte 1982 ihren Abschluss für Energieanlagentechnik an der TU Dresden. Danach war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für mehrere Institute in Dresden tätig, darunter das ORGREB Institut für Kraftwerke, wo ihre Hauptarbeitsgebiete die Dampf-Wirbelschicht-Trocknung und energiewirtschaftliche Analysen waren.

      Seit 1991 ist sie Professorin für Energiesystemtechnik und Wärmewirtschaft an der TU Dresden. Ihre Hauptgebiete sind hier die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung in Theorie und Praxis, Entwicklung und Tests von Systemkomponenten für Hydraulikkreisläufe, Solarthermie und Photovoltaik.

      Darüber hinaus ist sie seit 2010 die Leiterin des Fachbereichs Wärmeversorgung der Professur für Gebäudeenergietechnik und Wärmeversorgung und seit 2011 Technische Leiterin im Komplex R (Rationelle Energieanwendung/Regenerative Energien) im Zentrum für Energietechnik.


Abschlussplenum


  • Dipl.-Ing. Olaf Reiter – Architektenkammer Sachsen
    • Dipl.-Ing. Olaf Reiter Olaf Reiter, Jahrgang 1960, machte eine Maurerlehre beim VEB Denkmalpflege Leipzig. Danach nahm er in Weimar ein Architekturstudium an der Bauhaus-Universität auf, welches er 1988 abschloss.

      Seit 1991 leitet Herr Reiter ein eigenes Architekturbüro. Er ist unter anderem Mitglied in der Architektenkammer Sachsen, im Bund Deutscher Architekten und im Wissenschaftlichen Beirat des Passivhausinstitutes Darmstadt. Außerdem ist er Vorsitzender des Arbeitskreises "Energiesparendes und Ökologisches Bauen" der Architektenkammer Sachen und Gast-Lehrbeauftragter an der Donauuniversität Krems bei Wien.
  • Ralf Stienemeier – Rechtsanwaltskanzlei Stienemeier Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    • Ralf Stienemeier Ralf Stienemeier, Jahrgang 1962, schloss 1994 mit dem zweiten Staatsexamen sein Jurastudium in Düsseldorf ab. Nach dem Studium arbeitete er als freier Anwalt in der Kanzlei „S. Evangelidis & Partners“, wo er für die Rechts- und Steuerberatung sowie für die Vertragsgestaltung zwischen deutschen und griechischen Unternehmen zuständig war.
      Seit August 1997 ist Herr Stienemeier als selbstständiger Rechtsanwalt tätig. Sein Schwerpunkt ist das private und öffentliche Baurecht.
  • Dr. Ronald Franke – Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker Sachsen (GIH)
    • Dr. Ronald Franke Herr Dr. Ing. Ronald Franke schloss 1991 ein Architekturstudium an der TU Dresden mit der Vertiefung Industriebauten ab. Nach dem Studium war er zwei Jahre lang als Projektingenieur bei der Dresden Dorsch Consult GmbH tätig, bevor er seine Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Architektur der TU Dresden aufnahm.

      Seit 2005 ist er selbständiger Architekt und Inhaber des Architekturbüros RONALD FRANKE ARCHITEKTEN mit den Schwerpunkten Energieberatung für Privatleute, Unternehmen und Kommunen sowie Planungen für energetische Modernisierungen, Um- und Neubauten.

      Im Auftrag namhafter Bildungsinstitute kümmert er sich um die Weiterbildung von Ingenieuren und Architekten (Energieberatung, DIN 18599) und ist Vorstandsmitglied des GIH Sachsen e.V. für Fort- und Weiterbildung.
  • Dipl. Ing. Johannes May – effion
    • Dipl. Ing. Johannes May Johannes May ist Dipl.-Ing. (FH) Architekt u. Baubiologe.
      • Von 1997 bis 2007: Mitinhaber von may.schurr.architekten
      • Seit 1998: Erfahrener Passivhausplaner und langjähriger Referent für zertifizierte Passivhausplaner und energetische Altbausanierung in ganz Deutschland
      • 2005: Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Umwelt & Gesundheit
      • 2007 bis 2009: Immobilien- und Energiemanagement bei Richter+Frenzel
      • Seit 2009: Lehrbeauftragter an der Hochschule Augsburg, Master-Studiengang „Energie Effizienz Design“
      • 2010 bis 2011: Projektleiter Energieeffizienz bei R+F
      • 2011 bis 2012: Aufbau der effion
      • 2012: Geschäftsführer von effion