FORUM

RÜCKBLICK

headerbild-kongress-neu

Die begleitende Kompetenzmesse zur Energieeffizienz im Gebäudesektor betonte den praxisorientierten Charakter des Kongresses.

Neben vielen Neuheiten und Lösungen für effiziente Einsatzmöglichkeiten in Sachsen präsentierten sich auf der ENERGIESA 2013 über 30 innovative Partner in sieben Themenbereichen und ermöglichten somit praxisnahe Gespräche für alle Teilnehmer.

 

Die sieben Themenbereiche umfassten:

  • Effiziente Bauteile
    • Ein hochwertiger und energiesparender Wärmeerzeuger allein macht noch keine Energieeffizienz im Gebäude. Erst durch viele effiziente Bauteile, wie zum Beispiel einstellbare Ventile, Einzelraumregelungen, modere Steuerungstechnik des Kessels oder abgestimmte Pumpentechnik erhalten Sie moderne Haus- und Gebäudetechnik. Verstehen Sie das Gebäude als System und tauchen Sie ab in die Welt der Komponenten, um die Möglichkeiten zu entdecken, auch mit kleinen Investitionen große Wirkung zu erzielen.
      Wir helfen Ihnen dabei sich Gedanken über das Gebäude der Zukunft zu machen. Diese onlinefähigen Gebäude, die dem Wohnen und Arbeiten der Zukunft, aber auch den Ansprüchen älterer oder behinderter Menschen gerecht werden, machen das Leben komfortabler, sicherer und angenehmer. Denn beheizt man einen Raum elektronisch geregelt nur dann, wenn er auch wirklich benutzt wird, und stoppt darüber hinaus die Wärmezufuhr beim Öffnen eines Fensters automatisch, spart man Energie in erheblichem Umfang.
      Dieses Szenario ist für Sie heute möglich, dank vieler effizienter Bauteile der Gebäudetechnik. Lassen Sie sich von vielen innovativen Partnern für effiziente Bauteile der Energieeffizienz von den Möglichkeiten überzeugen.
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      Kiteo
      Oventrop
      Thermosolar
      Uponor
      Wilo
  • Energieversorgung
    • Die Energieversorger in Sachsen haben in den letzten Jahren ein hohes Know-How entwickelt, um den immer stärker wachsenden Nachfragen der Unternehmer und Endverbraucher nach energieeffizienten Lösungen gerecht zu werden.
      Informieren Sie sich zur ENERGIESA darüber, welche Modelle die Energieversorger bereit halten, um mit Ihnen die Herausforderungen zu bewältigen. Energieversorger bieten Tipps zum Energiesparen, Fördermöglichkeiten, Contracting-Modelle gemeinsam mit dem Fachhandwerk, Energiestrategien für die Wohnungswirtschaft und viele weitere Programme. In Sachen Energieeffizienz beraten die Energieversorger weiterhin auch den Endverbraucher zu den Themen Energieausweis, Thermografie oder Energiespartipps für die individuellen Immobilien.
      Der Energieversorger Ihrer Region als Partner, um mit Ihnen gemeinsam Markt zu machen. Nutzen Sie die Chance zur ENERGIESA und vernetzen Sie sich mit dem Ansprechpartner in Ihrer Region. Energieversorger können mehr als „nur“ Energie liefern …
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      ENSO Energie Sachsen Ost
      DREWAG
      eins - energie in sachsen
  • Heiztechnik
    • Kohle, Pellet, Holz, Gas, Solar, Luft – Egal, welcher Rohstoff zu Grunde liegt, Sie benötigen effiziente und leistungsfähige Heiztechnik abgestimmt auf Ihr Bauvorhaben. Es gibt unterschiedlichste Energiequellen – und noch mehr Möglichkeiten, sie zu nutzen. Welche Wärmeerzeugung aber ist für Sie am besten geeignet, um den Ansprüchen der Energieeffizienz gerecht zu werden?
      Entdecken sie alle Dimensionen der effizienten Wärmeerzeugung. Hochklassige Vertreter zeigen zur ENERGIESA, welche Möglichkeiten und welche Grenzen für Sie wichtig sind und beantworten Fragen zu Wärmepumpen, moderner Gas-Brennwerttechnik, dem Blockheizkraftwerk und vielen Heiztechniken mehr. Die Referenten und die Vertreter der Industrie zeigen und beschreiben Ihnen technische Lösungen und Einsatzbedingungen und geben Ihnen einen Ausblick auf zukünftige Weiterentwicklungen.
      Welche Lösung Sie auch suchen, zur ENERGIESA finden Sie die effizienteste aller Lösungen aus den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit, Verbrauch sowie Investition und Amortisation. Nutzen Sie dazu auch das Beratungsangebot der vielen Organisationen vor Ort und erfahren Sie mehr über Fördermöglichkeiten oder Anschubfinanzierungen.
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      ETA Handelsvertretung Dresden
      Junkers Deutschland
      Panasonic
      Vaillant
  • Lüftungstechnik
    • Der Mensch kommt drei Wochen ohne Essen, drei Tage ohne Trinken, aber nur drei Minuten ohne Luft aus. Und gerade weil wir zwei Drittel unseres Lebens in geschlossenen Räumen verbringen, ist es wichtig, dort gesunde Luft atmen zu können. Frische Luft ist die Voraussetzung für ein gesundes, angenehmes Leben.
      Häuser werden heutzutage immer dichter gebaut. Und das ist gut so, damit so wenig Energie wie möglich aus dem Gebäude entweicht. Der Nachteil: Damit wird auch der Eintrag von Frischluft in das Gebäude verringert. Dies kann zu verbrauchter und feuchter Luft in den Wohnräumen führen. Die unschönen Folgen sind Gesundheitsrisiken durch Schimmelbefall oder die stärkere Konzentration von Wohnraumgiften – und eventuelle Bauschäden durch Feuchtigkeit.
      Der Gesetzgeber fordert mit der Energiesparverordnung eine dichte Bauweise, aber auch ausreichenden Luftwechsel in den Gebäuden, so dass ausreichend Sauerstoff zur Verfügung steht und Schadstoffe abtransportiert werden. Diese zwei Forderungen passen eigentlich nicht zusammen, was also soll eingehalten werden? Die Antwort lautet: beides. Bauen Sie eine Lüftungsanlage in Ihren Alt- oder Neubau ein. So erhalten Sie ausreichend Frischluft und minimieren dennoch den Energieverbrauch.
      Das Land Sachsen unterstreicht auch hier seine Vorbildfunktion und unterstützt Sie durch zahlreiche Fördermöglichkeiten. Die ENERGIESA zeigt Ihnen die verschiedenen Arten der Lüftungssysteme der Haustechnik, egal ob Einzelraumlösungen, Lösungen für Einfamilienhäuser oder Lösungsansätze für die Wohnungswirtschaft.
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      Danfoss
      Glen Dimplex
      Pluggit
      Wolf
  • Sanitäre Sanierung
    • Sachsen zeigt sein größtes Potenzial im Sanierungsmarkt. In den kommenden Jahren werden allein in der Wohnungswirtschaft große Anstrengungen notwendig, um den gestiegenen Anforderungen nach Komfort, Technik und Effizienz gerecht zu werden.
      Die Anforderungen nach Komfort erfüllen zumeist die Ausstattungen der neuartigen Bäder. Das Bad verändert sich und wird immer mehr zu einem Wohlfühlraum mit Wellnesscharakter. Die ENERGIESA hilft Ihnen Ihre Vorhaben umzusetzen: Hochwertige Keramik von namhaften Herstellern, stillvolle Armaturen für jeden Geschmack, praktische Lösungen der Ausstattung und Komplettbäder für einfache, aber auch komplizierte, Raumschnitte verkörpern Ihnen die Möglichkeiten der führenden Hersteller in Deutschland für den Markt in Sachsen. Brausen, Armaturen, Wannen, Duschabtrennungen, Spiegel, Licht im Bad – um nur ein paar Themen zu nennen, die Ihnen helfen Ihre speziellen Sanierungsvorhaben zu realisieren.
      Wir bieten Ihnen erstklassige Produkte zum Anfassen und beraten Sie auch bei barrierefreien Bädern mit bodengleichen Duschbereichen oder beim Austausch einzelner Nasszellen.
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      Clage
      Duravit
      Grohe
      Ideal Standard
      Initial Hygieneservice
      Roca – Laufen
      Tece
      Villeroy & Boch
  • Service, Förderung, Beratung
    • „… Man baut nur einmal im Leben. Mein Projekt ist einmalig…“ Solche Sätze hören Sie oft im Gespräch mit Ihren Kunden. Der Satz sollte in Ihnen aber zwei Dinge wecken: Zum einen ist für jeden Endverbraucher der Bau oder die Sanierung des eigenen Heims etwas Einmaliges, aber zum anderen sollten Sie auch bei Neubauten oder auch bei Sanierungen die Beratung ganzheitlich und fortdauernd führen.
      Zeigen Sie dem Endverbraucher auf, welche Schritte für den Werterhalt oder die Wertsteigerung seiner Immobilie wichtig sind. Informieren Sie ihn über den Energieausweis, einen Sanierungsfahrplan oder Wartungsintervalle. Die Partner der ENERGIESA möchten Sie dabei unterstützen.
      Die ENERGIESA bietet Ihnen eine Plattform, um sich über Fördermöglichkeiten, rechtliche Situationen, Werkzeuge zur Energieeffizienz, neue Netzwerke der Energieberatung und viele weitere Themen mehr zu informieren. Egal ob Ihr Kunde der Vermieter einer attraktiven Stadtvilla oder ein Bewohner eines schicken Bungalows ist, er erwartet von Ihnen Top-Bauqualität, Energieeffizienz und Komfort. Bauen Sie sich Ihr eigenen Kompetenznetzwerk und zeigen Sie dem Kunden den Mehrwert in Ihrer Beratung.
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      co2online
      effion
      Fachverband SHK Sachsen
      Kreditanstalt für Wiederaufbau
      Richter+Frenzel
      Sächsische Energieagentur
      SHKG Leipzig
  • Trinkwasserversorgung
    • Mehrwert mit System. Die Trinkwasserhygiene steht im Fokus vieler öffentlicher Debatten und nicht zuletzt ist die Trinkwasserversorgung im Gebäude ein wesentlicher Faktor, um die Qualität des Wassers bis zur Verwendung an der Entnahmestelle zu sichern.
      Sauberes Wasser ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine gute Lebensqualität. Mit der Einspeisung von reinem Trinkwasser in das Rohrleitungssystem Ihres Hauses ist es nicht getan, auch die Installation selbst muss hygienische Standards einhalten. Mit modernem Rohrleitungsbau tragen Sie selbst maßgeblich zur Trinkwasserhygiene in Ihrem Heim bei.
      Unter den verschiedenen Lösungen im Rohrleitungsbau ist auch sicher die passende für Ihre individuellen Bedürfnisse dabei.
      Die Rohrleitungen und Armaturen entsprechen den neuesten Standards, sind zumeist totraumfrei und aus hochwertigen Materialien gefertigt − so ist stets eine saubere Trinkwasserversorgung gewährleistet. Die Trinkwasserverordnung als Richtlinie und die Trinkwassersysteme als Produktlösung bilden die Antwort, um den Anforderungen gerecht zu werden.
      Die ENERGIESA zeigt Ihnen viele Produktlösungen auf, mit denen Sie der Trinkwasserverordnung und den Anforderungen nach Energieeffizienz gerecht werden. Verschiedene Arten zeigen Ihnen, wie Sie es schaffen die Trinkwasserhygiene zu garantieren.
    • Vertreten waren 2013 folgende Aussteller:
      Georg Fischer
      Gebr. Kemper
      Jung Pumpen
      Kaimann
      Seppelfricke
      Viega